Veranstaltungen

Dienstag, 24.10.2017 , 19:00 Uhr

"Russland 1917. Ein Land auf der Suche nach sich selbst"

Vortrag Helmut Altrichter (Erlangen/Nürnberg)


Beschreibung

Russland 1917 – ein Staat im Krieg, eine Gesellschaft in der Krise. Der Zar wird gestürzt, der Sturm der Revolution fegt über das Reich. Doch wie es mit Russland weitergehen soll, bleibt heftig umkämpft.

Das Jahr 1917 markiert mit den russischen Revolutionen eine Zäsur in der allgemeinen Geschichte. Im Rahmen unseres Jahresprogramms »Wende-Zeiten« entwirft Prof. Dr. Helmut Altrichter (*1945), von 1990 bis 2012 Inhaber des Lehrstuhls für Osteuropäische Geschichte an der Universität Erlangen, das Panorama eines entscheidenden Jahres der russischen Geschichte und führt in ein Land auf der Suche nach sich selbst.

Einig ist sich das Land nur in dem, was es nicht will: die zaristische Autokratie. Über die Zukunft des Landes herrscht in der polarisierten Gesellschaft keine Einigkeit.

An den Rändern des Vielvölkerreiches kommt es zu Unabhängigkeitsbestrebungen. Helmut Altrichter hat seine umfassende Darstellung der Situation, Kräfte und Kämpfe von 1917 anlässlich des 100. Jahrestages der russischen Revolution um eine Rückschau auf Zeit, Ereignis und Mythos vom heutigen Standpunkt aus ergänzt.


Veranstalter

Stiftung Friedrich-Ebert-Gedenkstätte


Veranstaltungsort

Ebert-Haus


 

Kontakt

Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte

Pfaffengasse 18
69117 Heidelberg
Tel.: 06221/9107 - 0
Fax: 06221/9107 - 10  
E-Mail: friedrich@ebert-gedenkstaette.de


Die Dauerausstellung

mehr lesen...


E-Learning

mehr lesen...