Sie sind hier: Startseite

100 Jahre Revolution 1918/19

9. November 1918: Im Zeichen der über Deutschland hinwegbrausenden revolutionären Welle übergibt der letzte kaiserliche Reichskanzler Prinz Max von Baden Friedrich Ebert, dem Vorsitzenden der SPD, die Regierungsgeschäfte. Der SPD-Mitvorsitzende Philipp Scheidemann ruft die Republik aus.
Der 9. November 1918 ist einer der wichtigsten Wendepunkte in der deutschen Geschichte. Das Kaiserreich ist Vergangenheit; unter maßgeblicher Verantwortung Friedrich Eberts bahnt die tags darauf gebildete Revolutionsregierung den Weg in die erste deutsche Demokratie: die Weimarer Republik.

Zum 100. Jubiläum der Revolution 1918/19 bietet die Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte ein vielfältiges Programm im Friedrich-Ebert-Haus an und erinnert damit an die Revolution und ihre Errungenschaften.

Das gesamte Jubiläumsprogramm finden Sie hier.

Dokumentation "100 Jahre Weimarer Republik" am 9. November auf Phoenix

Guido Knopp war für die Dokumentation "100 Jahre Weimarer Republik" zu Gast im Friedrich-Ebert-Haus und sprach mit Prof. Dr. Walter Mühlhausen.

Ausgestrahlt wurde das Feature am 9. November auf Phoenix. Wer es verpasst hat oder noch einmal anschauen möchte, kann dies hier tun.

Friedrich Ebert und die Novemberrevolution - Ein Beitrag bei SWR aktuell

Welche Rolle spielte Friedrich Ebert bei der Novemberrevolution vor 100 Jahren? War die Weimarer Republik von Anfang an zum Scheitern verurteilt? Dieser und anderen Fragen ging der SWR bei seinem Besuch im Friedrich-Ebert-Haus nach.

Den Beitrag können Sie sich hier anschauen.

Prof. Dr. Walter Mühlhausen im SWR2-Kulturgespräch über Friedrich Ebert und die Rolle der SPD zum Kriegsende 1918

Der SWR2 war zu Besuch im Friedrich-Ebert-Haus und sprach mit Prof. Dr. Walter Mühlhausen über Friedrich Ebert und die Rolle der SPD in der Novemberrevolution von 1918.
Das Interview können Sie sich hier anhören oder als MP3 herunterladen.

"Revolution im Wartesaal? Deutschland vor 100 Jahren" - ein NDR-Feature

Am 4. November sendete NDR 2 das Feature "Revolution im Wartesaal? Deutschland vor 100 Jahren". Im Gespräch mit Historikern versucht der NDR aus ganz unterschiedlichen Perspektiven zu verstehen, was 1918 geschah, was geleistet wurde und was unterblieb.
Dafür spricht Alexander Salloch mit Dr. Doris Tillmann, der Direktorin des Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseums und mit Prof. Dr. Robert Gerwarth. Darüber hinaus führt Prof. Dr. Walter Mühlhausen in dem Beitrag ein Streitgespräch mit Klaus Gietinger über die Rolle der Sozialdemokratie in der Revolution. Das Feature können Sie sich hier anhören.

Das Halbjahresprogramm 2018/II

...finden Sie hier:

Rückblick

Volles Haus am Tag der Revolution

Der "Tag der Revolution" am 11. November im Friedrich-Ebert-Haus war ein voller Erfolg. Über 150 Besucher lauschten dem Vortrag und Gesang der Heidelberger Schauspielerin Barbara Kosariszuk und dem Akkordeonisten Werner Ziegler über Kurt Tuchsolsky und Erich Kästner. Die provokanten, spöttischen und ironischen Texte der beiden Autoren sorgten für viele Lacher. Maria Stumpf von der Rhein-Neckar-Zeitung schrieb: "Es gelang Kosariszuk mit ihrer Auswahl an Gedichten und Vertonungen in lockerer Folge ganz wunderbar, die Unterscheide beider Autoren aufzuzeigen, Ziegler passte sich mit beseeltem Akkordeon ihrer metallisch vibrierenden Stimme fabelhaft an."
Die Suppe aus der Gulaschkanone im Anschluss sorgte für lange Schlangen.
Bei der Ebert-Rallye durch Eberts Geburtswohnung und "sein" Viertel hatten die teilnehmenden Kinder und Erwachsene bei den zu lösenden Aufgaben und Rätseln viel Spaß. Auch die abschließende Themenführung "100 Jahre Revolution" stieß auf großes Interesse.

Podiumsdiskussion "November 1918 - Eine deutsche Revolution" ein voller Erfolg

Die Podiumsdiskussion am 30. Oktober 2018 unter dem Titel "November 1918 - Eine deutsche Revolution" lockte viele Besucher ins Friedrich-Ebert-Haus.
Die Historiker Moritz Föllmer, Alexander Gallus, Robert Gerwarth und Mike Schmeitzner diskutierten unter der Leitung von Dirk Schumann den aktuellen Forschungsstand zur Novemberrevolution 1918. Das rege Interesse der Besucher zeigte sich auch an den vielen spannenden Fragen aus dem Publikum.

Rückblick auf die ersten Vorträge der Vortragsreihe "100 Jahre Republik in Deutschland und Europa"


Den Auftakt der Vortragsreihe "100 Jahre Republik in Deutschland und Europa" zum 100. Jubiläum der Novemberrevolution 1918 machte Prof. Dr. Lothar Machtan. Am 16. Oktober 2018 stellte Lothar Machtan sein Buch "Kaisersturz" vor.

Den zweite Vortrag der Reihe hielt der ausgewiesene Kenner der badischen Landesgeschichte Prof. Dr. Frank Engehausen. Unter dem Titel „Politischer Systemwechsel auf harmonische Art? Baden im Übergang von der Monarchie zur Republik 1918/19“ ging er der Frage nach, inwiefern sich in Baden der Sturz des Großherzogs Friedrich II. entsprechend der liberalen Tradition im Südwesten reibungsloser und unspektakulärer abspielte als in den übrigen deutschen Monarchien. 


Unter Rückschau steht Ihnen ein ausführlicher Rückblick auf vergangene Veranstaltungen zur Verfügung.

Sie sind auch herzlich zu einem virtuellen Rundgang eingeladen. Folgen Sie hierzu diesem Link: Virtueller Rundgang

 

Kontakt

Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte

Museum: Pfaffengasse 18
Verwaltung: Untere Straße 27
69117 Heidelberg

Tel.: 06221/9107 - 0

E-Mail: friedrich@ebert-gedenkstaette.de

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag: 9 - 17 Uhr
Samstag und Sonntag: 10 -17 Uhr

Am 24., 25. und 26. Dezember ist das Friedrich-Ebert-Haus geschlossen - 
ebenso am 31. Dezember und am 1. Januar.

Newsletter

Abonnieren

Veranstaltungen