Aktuelles im Friedrich-Ebert-Haus

Friedrich-Ebert-Haus geschlossen - Alle Veranstaltungen bis Ende April abgesagt

Vor dem Hintergrund der anhaltenden Verbreitung des Coronavirus sehen wir uns leider veranlasst, das Friedrich-Ebert-Haus zu schließen und sämtliche Veranstaltungen (Vorträge und Führungen) bis Ende April abzusagen.
Bei den Vorträgen bemühen wir uns um Nachholtermine.

Hier und auf Facebook können Sie sich über den aktuellen Stand informieren.
www.facebook.com/Eberthaus/

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Sonderausstellung "Demokratie als Lebensform - Eine Wanderausstellung zu Theodor Heuss und Elly Heuss-Knapp" im Friedrich-Ebert-Haus

20. September 2019 bis 10. Mai 2020

Die farbenfrohe, interaktive Ausstellung zu Theodor Heuss und Elly Heuss-Knapp ist ab dem 20. September 2019 im Friedrich-Ebert-Haus zu sehen. Die Sonderausstellung zeigt den Weg des ersten Bundespräsidenten und seiner Frau durch fünf Epochen deutscher Geschichte. Anhand zahlreicher Objekte und spielerischer Elemente sind zwei Personen zu entdecken, die sich an den demokratischen und liberalen Vorstellungen ihrer Zeit orientierten und sich auf dieser Grundlage engagiert an der Gestaltung Deutschlands beteiligten.

Der Eintritt und die Führungen sind kostenfrei. Die öffentlichen Führungen entnehmen Sie bitte unserem Veranstaltungskalender.

Kostenfreie Führungen für Gruppen auf Anfrage. Für Führungsanfragen wenden Sie sich bitte an:

Guilhem Zumbaum-Tomasi
Tel.: 06221/9107 - 11
E-Mail:  zumbaum-tomasi@ebert-gedenkstaette.de

Mehr Informationen zur Ausstellung finden Sie hier .

Reichskanzler-Wanderausstellung bis zum 10. Mai im Stadtarchiv Bochum

Bis zum 10. Mai ist unsere Wanderausstellung „Die Reichskanzler der Weimarer Republik – Zwölf Lebensläufe in Bildern“ im Stadtarchiv – Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte zu sehen.

Öffnungszeiten: dienstags bis freitags von 10 bis 18 Uhr sowie samstags, sonntags und feiertags von 11 bis 17 Uhr 

Der Eintritt ist frei.

Mehr Informationen zu unserern Wanderausstellungen finden Sie hier .

Karikaturen-Wanderausstellung bis zum 20. Mai im Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis in Mosbach

Als Reichspräsident stand Friedrich Ebert im Zentrum des öffentlichen Interesses. Er und die jeweils amtierenden Reichskanzler dienten immer wieder als Vorlagen für Karikaturen.
Unsere Wanderausstellung „Darüber lacht die Republik – Friedrich Ebert und ‚seine‘ Reichskanzler in der Karikatur“ mit rund 70 Zeichnungen ist bis zum 20. Mai im Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis in Mosbach zu sehen.

Der Eintritt ist frei.

Mehr Informationen zu unserern Wanderausstellungen finden Sie  hier .

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr: Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Der Newsletter der Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte informiert Sie regelmäßig über unsere aktuellen Veranstaltungen und Ausstellungen sowie über die Arbeit der Stiftung.

Zur Anmeldung gelangen Sie hier .


Und hier ein Aufruf der Arbeitsgemeinschaft "Orte der Demokratiegeschichte":

 

Kontakt

Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte

Pfaffengasse 18
69117 Heidelberg
Tel.: 06221/9107 - 0
Fax: 06221/9107 - 10  
E-Mail: friedrich@ebert-gedenkstaette.de

Die Dauerausstellung

mehr lesen...