Publikationen

Zu den Aufgaben der Stiftung gehört es, einen Beitrag zum Verständnis der Person Friedrich Eberts und der deutschen Geschichte seiner Zeit zu leisten. Die Forschungsergebnisse werden unter anderem in der Schriftenreihe der Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte publiziert.
Darüber hinaus werden Vorträge und kleinere Abhandlungen im Selbstverlag in den Kleinen Schriften der Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte herausgegeben. Außerdem finden Sie auf dieser Seite eine Übersicht der veröffentlichten Friedrich-Ebert-Gedächtnisvorträge sowie die sonstigen Publikationen.

Die neuesten Publikationen

Es lebe die Republik? Der Erste Weltkrieg und das Ende der Monarchien in Deutschland und Europa

Herausgegeben von Prof. Dr. Bernd Braun

(Schriftenreihe Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte; Band 19)

Göttingen 2021
268 Seiten, mit 6 Abb.
45,00 Euro
ISBN: 978-3-525-31130-1

Bis 1918 bildeten Republiken die absolute Ausnahme im Staatensystem Europas. Die Vorherrschaft der Monarchien wurde durch den Ersten Weltkrieg beendet. Während die Demokratien in Europa reihenweise autoritären Regimen oder blutigen Diktaturen weichen mussten, blieb die republikanische Staatsform unangetastet. Kein Land, in dem sie durch den Ersten Weltkrieg beseitigt wurde, machte die Zäsur rückgängig. Die Beiträge dieses Sammelbandes werfen einen Blick über den deutschen Tellerrand hinaus und eröffnen neue Perspektiven und Ansätze für eine vergleichende europäische Geschichtsschreibung.

Demokratie versuchen. Die Verfassung in der politischen Kultur der Weimarer Republik

Herausgegeben von Prof. Dr. Dirk Schumann, Prof. Dr. Christoph Gusy und Prof. Dr. Walter Mühlhausen

(Schriftenreihe Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte; Band 18)

Göttingen 2021
391 Seiten, mit 16 Abb.
40,00 Euro
ISBN: 978-3-525-31129-5

Der breit angelegte Band entwickelt eine neue Perspektive auf die politische Kultur der Weimarer Republik, indem er die Verfassung in ihren Kontext stellt und so einen tiefenscharfen Blick auf Mentalitäten, Kommunikationsformen, Symbole und institutionelles Handeln der Zeit wirft. Im Mittelpunkt steht nicht der Verfassungstext, sondern die Handhabung der Verfassung durch zentrale Akteure und ihre mentalitätsgeschichtliche Aneignung durch Volk und Eliten. Der interdisziplinär angelegte, allgemein-historische und rechtsgeschichtliche Beiträge kombinierende Band verleiht der Forschung neue Impulse.

Sonderausgabe Biografie Friedrich Ebert

Zum 150. Geburtstag Friedrich Eberts in diesem Jahr liegt jetzt die Ebert-Biografie von Prof. Dr. Walter Mühlhausen in einer um einen Bildteil mit Karikaturen sowie um Informationen zu unserer Stiftung ergänzten Sonderausgabe vor. Das 200-seitige Buch ist exklusiv nur im Friedrich-Ebert-Haus zum Sonderpreis von 5 Euro erhältlich.

Walter Mühlhausen: Friedrich Ebert. Stationen seines Lebens (Ebert Pocket)

Heidelberg 2021
60 Seiten
Schutzgebühr 2,00 Euro
ISBN: 978-3-928880-62-6

Vom "Sattlergesellen zum Staatsoberhaupt" - das sind die Wegmarken im Lebenslauf des Schneidersohnes Friedrich Ebert (1871-1925), der als erster Reichspräsident von 1919 bis 1925 an der Spitze der wesentlich von ihm mitbegründeten Weimarer Republik stand. Es war kein gradliniger Weg von der engen Wohnung in der Heidelberger Pfaffengasse bis in das Berliner Regierungszentrum. Geleitet von einem hohen Verantwortungsbewusstsein und dem Streben nach einer sozialen demokratischen Gesellschaft stellte er die Weichen in die erste deutsche Demokratie.
Die Stationen dieses einzigartigen Lebensweges in der neueren deutschen Geschichte finden sich in diesem Heft im Westentaschenformat schlaglichtartig nachgezeichnet. Dabei wird auch manch Unbekanntes aus dem Leben es SPD-Vorsitzenden, Republikgründers und ersten demokratischen deutschen Staatsoberhaupt präsentiert.

Bestellen können Sie das Heft für per E-Mail an friedrich@ebert-gedenkstaette.de oder telefonisch unter 06221-91070.

Preis Ebert Pocket (inklusive Versand):
1 Exemplar - 2 Euro
10 Exemplare - 7 Euro
20 Exemplare - 10 Euro
50 Exemplare - 20 Euro
100 Exemplare - 30 Euro

Weimar und die Welt. Globale Verflechtungen der ersten deutschen Republik

Herausgegeben von Christoph Cornelißen und Dirk van Laak

(Schriftenreihe der Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte; Band 17)

Göttingen 2020
392 Seiten, mit 8 Abb. und 2 Tab.
45,00 Euro
ISBN: 978-3-525-35695-1

Trotz der vielen transnationalen und transkulturellen Trends in der Forschung zur deutschen Geschichte ist die Verflechtung der Weimarer Republik mit der übrigen Welt bislang seltsam unterbelichtet geblieben. Die Beiträge des Bandes lenken den Blick auf vielfältige Aspekte dieser Thematik und stellen die vorherrschende These der Globalgeschichtsschreibung infrage, es handle sich bei der Zwischenkriegszeit um eine Zeitspanne der »Deglobalisierung«. Das Buch liefert eine längst überfällige Korrektur der Historiographie und trägt zur Entprovinzialisierung der deutschen Geschichte bei.

Blick ins Buch:



Alexander Gallus bezeichnet den Ansatz des Bandes in einer Rezension als "innovativ": "Mit ihrem Band Weimar und die Welt bündeln Christoph Cornelißen und Dirk van Laak in programmatischer Absicht solche Perspektiven der Forschung, die einen vielfältigen und doch konzentrierten Blick auf 'globale Verflechtungen der ersten deutschen Republik' ermöglichen wollen."

Zur Rezension:

A. Gallus, Rezension von Christoph Cornelißen, Dirk van Laak (Hrsg.), Weimar und die Welt. Globale Verflechtungen der ersten deutschen Republik, Göttingen, Vandenhoeck & Ruprecht, 2020, in: ARO, IV, 2021, 2, URL https://aro-isig.fbk.eu/issues/2021/2/weimar-und-die-welt-alexander-gallus/

Friedrich-Ebert-Gedächtnis-Vortrag 2020 von Franz Müntefering: "Demokratie 2020"

Heidelberg 2020
32 Seiten
3,00 Euro
ISBN: 978-3-928880-61-9

Mit dem jährlichen Friedrich-Ebert-Gedächtnis-Vortrag erinnert die Stiftung an Leben und Werk ihres Namensgebers mit Themen, die seinerzeit den Sozialdemokraten und Staatsmann beschäftigten und die heute noch aktuell sind.

Demokratie war das Leitbild von Friedrich Ebert. Beim diesjährigen 13. Friedrich-Ebert-Gedächtnis-Vortrag am 20. Februar ging Franz Müntefering der Frage nach, wie es um die „Demokratie 2020“ bestellt ist. Das entschiedene Plädoyer Münteferings für die demokratische Verfasstheit von Staat und Gesellschaft liegt nun gedruckt vor und kann für 3 Euro käuflich erworben werden.

Walter Mühlhausen: Friedrich Ebert. Ein Heft zur Erinnerung an den ersten Reichspräsident

Heidelberg 2020
48 Seiten
2,00 Euro Schutzgebühr
ISBN: 978-3-928880-59-6

Wer sich schnell über Friedrich Ebert informieren will, dem sei das "Ebert Pocket" empfohlen. Das Ebert-Heft im Hosentaschenformat veranschaulicht auf 48 Seiten seinen einzigartigen Lebensweg in der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts vor dem Hintergrund seiner Zeit. 

Hier ein Blick ins Heft:

100. Jahrestag der Wahl Friedrich Eberts zum Reichspräsidenten. Matinee des Bundespräsidenten am 11. Februar 2019. Dokumentation der Reden

(Kleine Schriften; Band 36)

Heidelberg 2019
52 Seiten
Preis: 4,80 Euro
ISBN: 978-3-928880-55-8

Walter Mühlhausen: Friedrich Ebert. Sein Leben in Bildern


Hrsg. von der Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte
Ostfildern 2019
272 Seiten
Hardcover mit Schutzumschlag
38,00 Euro
ISBN: 978-3-7995-1371-5

Der Bildband zeichnet die Lebensstationen des Handwerkers, Sozialdemokraten, Republikgründers und Reichspräsidenten Friedrich Ebert (1871–1925) bildlich nach. Die umfassende Einleitung gibt Einblicke in Repräsentation und Öffentlichkeitsarbeit des Politikers Friedrich Ebert, erläutert die Überlieferungsgeschichte und den Quellenwert des weit verstreut lagernden Bildmaterials.
Der Band ist somit ein Beitrag zur Biografie Friedrich Eberts, aber auch zur allgemeinen Fotogeschichte seiner Zeit. Die hier versammelten Bilder stammen aus öffentlichen Archiven und kommerziellen Bildagenturen sowie aus Privathand. Zudem konnten über Internetportale bislang unbekannte Aufnahmen erworben werden. Die vorliegende Bildbiografie mit rund 400 Aufnahmen, darunter einzigartigen Schnappschüssen, ist eine historische Quellensammlung der besonderen Art, die über das Medium Fotografie Leben und Leistung des sozialdemokratischen Parteiführers und Republikgründers in Erinnerung ruft.

Das Inhaltsverzeichnis und eine Leseprobe aus dem Bildband können Sie hier einsehen:

Walter Mühlhausen: Das Experiment Weimar. Die erste deutsche Demokratie. 1918-933

Bonn 2019
256 Seiten
Broschur
22,00 Euro
ISBN 978-3-8012-4261-9

Weimar war Experiment, Versuch, Aufbruch, Sprung in die Moderne. Die Geschichte der ersten deutschen Demokratie und ihres Endes ist komplex und bis heute wichtig für uns: War sie durch Fehler und Versäumnisse in der Gründungsphase zum Scheitern verurteilt oder hatte sie nicht doch bis zuletzt eine echte Überlebenschance? Walter Mühlhausen zeichnet die Entwicklungen der Weimarer Republik kompetent nach und liefert ein spannendes Bild einer von inneren Kämpfen zerrissenen, äußerlich bedrängten und ökonomisch belasteten Republik.
Diese populärwissenschaftliche Einführung ist kurz und leicht verständlich, sie spiegelt den neuester Forschungsstand wider und ist auch für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe und Studierende geeignet.

Unsere Publikationen können Sie gerne auch versandkostenfrei direkt über die Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte beziehen: per Email, Post, per Fax oder telefonisch. 

 

Kontakt

Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte

Museum: Pfaffengasse 18
Verwaltung: Untere Straße 27
69117 Heidelberg

Tel.: 06221/9107 - 0

E-Mail:
friedrich@ebert-gedenkstaette.de


Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag: 10 - 17 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungen

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal

Gefördert von:

Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Orte der Demokratiegeschichte