Aktuelles

Friedrich-Ebert-Haus geöffnet

Da der Sieben-Tage-Inzidenzwert in Heidelberg konstant unter 50 liegt, ist ein Besuch des Friedrich-Ebert-Hauses ohne vorherige Terminvereinbarung möglich.
Ein Nachweis über einen negativen Corona-Test, eine Impfung oder Genesung ist nicht mehr erforderlich.

 
Der Eintritt ist wie immer frei.

Unsere Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 – 17 Uhr.

Öffentliche Ausschreibung Website-Relaunch

Die Website der Stiftung entspricht in Erscheinungsbild und Funktionalität nicht mehr den aktuellen Bedürfnissen der Benutzer*innen. Die bestehende Website der Stiftung soll darum einer konzeptionellen, technischen und grafischen Neuausrichtung unterzogen werden. Mit dem Relaunch soll eine stärkere Orientierung an den Anforderungen und Bedürfnissen der Zielgruppen erfolgen und durch nutzerorientiertes Design und Contentgestaltung soll die Reichweite innerhalb der Zielgruppe ausgebaut werden. Die Marke der Stiftung soll in ihrem Image und Bekanntheitsgrad gestärkt und optimiert werden.
Der Auftrag zur Relaunch der Website wird im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung vergeben.
Alle Angebote müssen bis zum 7. Juli 2021, 18 Uhr per Post eingegangen sein.

Alle Informationen zur Ausschreibung:

Sonderausstellung "Für Freiheit und Republik! Das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold 1924 bis 1933"

Laufzeit: 1. Mai bis 27. Juni

Vom 1. Mai bis 27. Juni 2021 zeigt das Friedrich-Ebert-Haus die Sonderausstellung „Für Freiheit und Republik! Das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold 1924 bis 1933“. Das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund der republikanischen Kriegsteilnehmer e.V. wurde nach den schweren politischen Unruhen des Jahres 1923 als parteiübergreifende Organisation zum Schutz der Weimarer Republik gegründet. Sozialdemokraten, Mitglieder der Deutschen Demokratischen Partei und des Zentrums engagierten sich hier für die Festigung der Republik und für die Achtung der Verfassung.
Mehr Informationen

VORSCHAU: Sonderausstellung „Europa, der Krieg und ich“

9. Juli bis 5. September 2021

Deutsche Kriegsgräberstätte Ysselsteyn (Niederlande)

Vom 9. Juli bis 5. September zeigt das Friedrich-Ebert-Haus die Sonderausstellung „Europa, der Krieg und ich“. Darin blickt der Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e. V. zurück auf seine über 100-jährige Geschichte. Die Ausstellung spannt den weiten Bogen vom Beginn der Kriegsgräberfürsorge in Europa im späten 19. Jahrhundert, über die konkreten Aufgaben, die aus dem massenhaften Sterben in den beiden Weltkriegen erwuchsen, hin zu der „Versöhnung über den Gräbern“ und den heutigen ersten Ansätzen gemeinsamen europäischen Gedenkens.
Mehr Informationen

150 Jahre Friedrich Ebert

Am 4. Februar 2021 feiern wir den 150. Geburtstag von Friedrich Ebert. Einige Veranstaltungen, die zu diesem Anlass geplant waren, können aufgrund von Corona leider nicht in der angedachten Form durchgeführt werden, andere Aktionen können hoffentlich später im Jahr stattfinden. Dennoch freuen wir uns darauf, diesen 150. Geburtstag im Jahr 2021 mit verschiedenen Aktivitäten zu feiern! 

Alle Infos zum Jubiläum

Audioguide zur Dauerausstellung auf dem Smartphone

In der Ausstellung, zu Hause oder unterwegs

Der Audioguide ist ein perfekter Begleiter für Ihren Besuch in der Friedrich-Ebert-Gedenkstätte

Ein Großteil unserer Besucherinnen und Besucher kommt mit ihrem Smartphone ins Museum. Aus diesem Grund haben wir unseren Audioguide so weiterentwickelt, dass er nun als Web-App vom Smartphone aus abgerufen werden kann. Erfahren Sie in unserem Audioguide mehr über Friedrich Ebert und seine Zeit - in der Ausstellung in unserem kostenlosen WLAN, aber auch zu Hause am PC oder unterwegs.  

Da die Stationen voneinander unabhängig sind, kann sich jeder Besucher seine ganz persönliche Führung zusammenstellen.
Den Audioguide gibt es auf Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch. Der deutsche Audioguide verfügt über eine Vertiefungsebene für einen ausführlichen Rundgang.
Viel Spaß beim Ausprobieren!

ZUM AUDIOGUIDE 

Die Audioguide-Web-App wird gefördert aus dem Programm NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM).

Virtueller Rundgang

Einen virtuellen Rundgang durch die Geburtswohnung Eberts finden Sie auf der Seite Leo BW des Landearchivs Baden-Württemberg .

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr: Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Der Newsletter der Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte informiert Sie regelmäßig über unsere aktuellen Veranstaltungen und Ausstellungen sowie über die Arbeit der Stiftung.

Zur Anmeldung gelangen Sie hier .

 

Kontakt

Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte

Pfaffengasse 18
69117 Heidelberg
Tel.: 06221/9107 - 0
Fax: 06221/9107 - 10  
E-Mail: friedrich@ebert-gedenkstaette.de

Die Dauerausstellung

mehr lesen...