Sie sind hier: Startseite / Rückschau

Rückschau

Hier können Sie sich über die vielfältigen Aktivitäten der Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte seit 1989 informieren.

2020

"Von Caligari zu Hitler. Das Kino im Zeitalter der Massen" - Filmgespräch mit dem Regisseur Rüdiger Suchsland am 6. Februar 2020

Film-Gespräch mit Rüdiger Suchsland

Am 6. Februar stellte der Autor und Regisseur Rüdiger Suchsland im Friedrich-Ebert-Haus seinen Kinodokumentarfilm "Von Caligari bis Hitler. Das deutsche Kino im Zeitalter der Massen" vor und zeigte dabei die Vielfalt und den Reichtum dieser Kino-Epoche auf. Den Rahmen der Filmvorstellung im Friedrich-Ebert-Haus bildete der vom Weimarer Republik e. V. initiierte "Tag der Weimarer Republik" am 6. Februar, bei dem deutschlandweit in sieben Städten Veranstaltungen an die Weimarer Republik erinnerten.


Neujahrsempfang mit Wilhelm Schmidt am 9. Januar 2020

Bei unserem Neujahrsempfang am 9. Januar 2020 gab der Präsident der Arbeiterwohlfahrt Wilhelm Schmidt Einblicke in die 100-jährige Geschichte und die aktuelle Arbeit der AWO. Darüber hinaus ließ die Stiftung das zurückliegende Jahr Revue passieren und gab eine Vorschau auf künftige Aktivitäten und Vorhaben.


Veranstaltungen 2013-2019

2019

Das Jahr 2019 stand ganz im Zeichen des 100. Jubiläums der Wahl Friedrich Eberts zum Reichspräsidenten.


2018

2018 erinnerte die Stiftung unter anderem mit der Vortragsreihe „100 Jahre Republik in Deutschland und Europa“ an die Novemberrevolution 1918.


2017

Die wissenschaftliche Tagung "Weimar und die Welt" war eines der Highlights im Jahr 2017.


2016

Die Ausstellung "Ossip Mandelstam - Wort und Schicksal" über Leben und Werk des Schriftstellers sorgte 2016 für viel Aufmerksamkeit.


2015

2015 wurde erstmals die neue Wanderausstellung „Friedrich Ebert 1871-1925) – Vom Sattlergesellen zum Reichspräsidenten“ in Berlin präsentiert.


2014

Beim Friedrich-Ebert-Gedächtnis-Vortrag sprach Friedrich Schorlemmer 2014 über "Frieden ist nicht alles, aber ohne Frieden ist alles nichts - über Krieg und Frieden im 20. Jahrhundert"


2013

Im August 2013 waren die Politikergedenkstiftungen anlässlich des Bürgerfestes zu Gast bei Bundespräsident Joachim Gauck.


Weitere Eindrücke aus der Arbeit der Stiftung

Bundeskanzler Gerhard Schröder während seines Besuchs in der Ebert-Gedenkstätte
Ignatz Bubis während seines Besuchs in der Ebert-Gedenkstätte
Das Mitglied der Weißen Rose Franz-Josef Müller während eines seiner Besuche in der Ebert-Gedenkstätte
Zeitzeugendokumente
Günter Grass während seines Besuchs in der Ebert-Gedenkstätte
Die Holocaust-Überlebende Carlotta Marchand während eines ihrer Besuche in der Ebert-Gedenkstätte
Ausstellungstafeln
Richard von Weizsäcker während seines Besuchs in der Ebert-Gedenkstätte
Skulptur
Roman Herzog während seines Besuchs in der Ebert-Gedenkstätte
 

Kontakt

Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte

Museum: Pfaffengasse 18
Verwaltung: Untere Straße 27
69117 Heidelberg

Tel.: 06221/9107 - 0

E-Mail:
friedrich@ebert-gedenkstaette.de

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag: 9 - 17 Uhr
Samstag und Sonntag: 10 - 17 Uhr

Der Eintritt ist frei.


Bitte beachten Sie unsere Öffnungszeiten an Fastnacht:

Die Gedenkstätte ist am Rosenmontag, dem 24. Februar, – wie immer montags – sowie am Fastnachtsdienstag, dem 25. Februar, geschlossen.

Newsletter

Abonnieren

Veranstaltungen

Mitglied im Netzwerk Museen Zeitwende 1918/19

Weitere Informationen:

Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Orte der Demokratiegeschichte